Stellenanzeige Fachstelle für Diagnostik

 

Wir besetzen im Fachdienst

                 Fachstelle für Diagnostik  (FfD)

 

                                  1 Stelle für

                        Psychologin /Psychologe

                                      oder

                       Sozial-Pädagoge/Sozial-Pädagogin

                                      oder

           Psychologische Psychotherapeutin/Psychotherapeut

oder Kinder – und Jugendlichen Psychotherapeutin/Psychotherapeut

oder vergleichbarer Qualifikation

Entgeltgruppe nach TVöD

Dienstort Göttingen

 

Gewünscht sind Erfahrungen in gutachterlicher Tätigkeit im Bereich Kinder- und Jugendpsychologie und/oder Teilhabeeinschätzung
Einsatz des eigenen PKW ist Voraussetzung

Der Fachdienst Fachstelle für Diagnostik erarbeitet im Auftrag der südniedersächsischen Kommunen gutachterliche Stellungnahmen als Entscheidungs- und Durchführungsgrundlage von Eingliederungshilfemaßnahmen. Unser Einsatzgebiet umfasst die Landkreise Göttingen (auch Osterode), Northeim und die Stadt Göttingen.
Geprüft werden die Anspruchsvoraussetzungen gem. §35a SGB VIII als auch die Personenkreiszugehörigkeit zum SGB XII, Vorschläge für die Hilfeplanung werden erarbeitet, der Hilfeprozess wird beratend begleitet.
Die Fachstelle für Diagnostik arbeitet an den Schnittstellen Jugendhilfe-Sozialhilfe-Schule und Kinder- und Jugendpsychiatrie.
Das Team der FfD setzt sich aktuell zusammen aus,
Psychologinnen, Pädagoginnen, Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen, Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutinnen, Psychologischen Psychotherapeutinnen, Sozialwirtinnen, Legasthenietherapeutinnen.

Zu ihren Aufgaben gehören:
• die Diagnostik psychischer Störungen des Kindes- und Jugendalters nach ICD 10 (wenn Approbation vorliegt)
• die Diagnostik der Teilhabegefährdung der Kinder- und Jugendlichen
• die Durchführung von Legasthenieüberprüfungen
• Kind-Umfeld-Analyse vornehmlich im schulischen Kontext
• aktive Teilnahme an Fallkonferenzen der FfD
• Kooperation mit Fallbeteiligten der o.g. Schnittstellen
• schriftliche Dokumentation, Erstellung von Stellungnahme und Berichten
• die Vermittlung des Ergebnisses des diagnostischen Prozessen an die Eltern
• die Teilnahme an Hilfeplangesprächen
• die Feinsteuerung von Eingliederungshilfemaßnahmen im schulischen Kontext
• konzeptionelle Mitgestaltung der Arbeit der FfD

Wir wünschen uns:

• Erfahrung in gutachterlicher Tätigkeit
• Interesse am hypothesengeleiteten diagnostischen Arbeiten, auch Testdiagnostik
• Erfahrung/Kenntnisse im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und/oder Kinder- und Jugendpsychiatrie
• Befähigung eigenständige Fallentscheidungen zu treffen
• Kooperationsfähigkeit mit unterschiedlichen Professionen (Lehrerinnen, Kinder- und Jugendpsychiaterinnen, Mitarbeiterinnen von Jugend- und Sozialämtern)
• Engagement für eine wirkungs-/zielorientierte Umsetzung von Hilfeprozessen
• Bereitschaft zur kontinuierlichen fachlichen Weiterbildung und Mitarbeit an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Fachdienstes
• gute Gesprächsführungskompetenzen
• Sicherer Umgang mit schriftlicher Dokumentation
• PC-Kenntnisse (MS Office)
• Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, einen Privat-PKW für Dienstzwecke gegen Kilometerpauschale einzusetzen

Wir bieten Ihnen:

• ein motiviertes, fachkompetentes Team
• eine abwechslungsreiche verantwortungsvolle Tätigkeit
• regelmäßige Teambesprechungen, Fachberatung und externe Supervision
• eine hohes Maß an eigenständigem Arbeiten
• Leistungsgerechte Vergütung nach TvöD
• interne und externe Fortbildungsangebote

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.01.2018 an die Jugendhilfe Süd-Niedersachsen e.V. z.Hd. Fr. Dr. Draing, Gothaer Platz 1, 37083 Göttingen.

Für Rückfragen steht sie Ihnen unter Tel. 0551 99958911 zur Verfügung.